Mittwoch, 25. April 2018

Singapur

Asien erleben und das in einem einzigen Land - Singapur machts möglich.
Seine Einwohner kommen von überall her, aus China, Malaysia oder Indien.
Dementsprechend besitzt der kleine Staat nicht weniger als vier offizielle Amtssprachen:
Chinesisch, Englisch, Malaiisch und Tamil.
Auch die verschiedenen Religionen wurden ins Land gebracht, darunter Buddhismus, Christentum und Islam.
Singapur ist einer der am dichtesten besiedelten Städte der Welt.

Als wir uns morgens um 6 Uhr Singapur näherten, sind wir durch die Straße von Melakka klick gefahren.
Sie ist mit täglich ca. 2000 durchfahrenden Schiffen eine der stärksten befahrenen Wasserstraßen der Welt. 
Ungefähr 25 Prozent des von der Seeschifffart beförderten Welthalndelsumfangs passiert diese Meerstraße.

Diese vielen Schiffe zu sehen, es war einfach TOLL, da schlägt jedes Seefahrerherz höher.
... es ist unbeschreiblich ...
 man kann das auf den Fotos gar nicht so rüber bringen.

Wir fahren in den Hafen von Singapur ein.

Hier ist ein klein wenig von der Freizeitinsel Sentosa zu sehen.

Diese Bahn fährt zur Freizeitinsel Sentosa, hier hatte ich euch ja schon davon berichtet.



Der Finanzdistrict von Singapur am Marina Bay ...

... dort rauchen die schlauen Köpfe.

Die Helix-Brücke und das Marina-Bay-Sands Hotel
Die Helix-Brücke wurde im April 2010 eröffnet um den Wanderweg um den Matrina-Bay zu verfollständigen. 

Merlin
Das Wahrzeichen von Singapur

Wenn wir schon mal hier sind, wollen wir auch nach oben zum Sands SkyPark klick
Wir waren ganz vorn auf der Aussichtsplattform auf der 57 Etage.
Der Infinity Pool Bereich, der sich auf der anderen Seite befindet war leider für uns gesperrt
 (wahrscheinlich hätten wir dann noch etwas mehr Eintritt zahlen müssen).

Aber wir hatten trotzdem einen herrlichen Rundumblick von dort oben.

Das Marina-Bay-Sands ist ein Resort auf 20 Hektar und wurde 2010 eröffnet.
Das Gebäude ist 191 m hoch, die drei Türme haben 55 Etagen und der Dachgarten mit 2 Etagen ist 340 m lang .
Es hat ein Casino, Hotel, Konferenz- und Ausstellungszentrum, ein Einkaufszentrum, Kunst- und Wissenschaftsmuseum, 
zwei Theatersäle, diverse Bars, Restaurants und Nachtclubs, sowie zwei schwimmende Pavillions.

Links im Vordergrund ist das ArtScince Museum zu sehen.

Gardens by the Bay ...
... ist ein auf 101 Hektar großes Parkgelände, das auf künstlich aufgeschüttetem Land angelegt wurde.

Der Singapur Flyer ...
... ist mit einer Höhe von 165 m das zweithöchste Riesenrad der Welt. 
Bis 2014 war es das höchste der Welt. 

Vorne rechts sieht man das Opernhaus "Theatres on the Bay"

In den unteren Etagen des Marina-Bay-Sands Hotels befindet sich die Shoppingmeile.

Hier muss man die Kreditkarte festhalten, hier gibt es nichts was es nicht gibt.

In Asien wurde zu diesem Zeitpunkt das chinesische Neujahrsfest gefeiert ...

 ... überall sahen wir diese verkleideten Menschen

Jeder wollte sie anfassen und sich mit ihnen fotografieren lassen.

Selbst die Drachen sind durch die Shoppingmeile gelaufen.
Schade das wir sie nicht von vorn gesehen haben.


Singapur bei Nacht

...  muss man erleben, es ist einfach fantastisch.


Und dann der Höhepunkt ...

... die Lasershow

Einfach ganz große KLASSE.


Übrigens: Singapur ist eine Stadt der Gebote bzw. Verbote.
Man trifft in der Innenstadt alle paar hundert Meter auf eine Verbotstafel.
Zum Beispiel:
Wer achtlos Müll auf die Straße wirft, muss mit saftigen Geldstrafen rechnen (500-5000 SGD, das sind ca. 300-3000 EUR). 
Auf der öffentlichen Toilette nicht spühlen kann einem schon mal 150 SGD (ca. 90 EUR) kosten.



Das nächste mal zeige ich euch ein paar Fotos von Penang.





Hast Du vielleicht meine letzten Reiseberichte verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.





Nun wünsche ich euch allen einen schönen Mittwoch ...

Alles Liebe und Gute 

Montag, 23. April 2018

Fokus im S / W

Wer Spaß in Singapur haben möchte, kann mit dieser bunten Bahn nach Sentosa fahren.
Sentosa, das ist die Freizeitinsel von Singapur.

Die Insel ist ca. 10 km von Singapur entfernt.
Ursprünglich diente die Insel zur Verteidigung von Singapur, heute ist sie eine Vergnügungsinsel.


Künstliche Strände zum Baden, tolle Hotels, Freiluftmuseen, ein Aquaruim, 4D Kinos, 
ein Schmettgerlingspark, eine Rodelbahn, Tiershows und vieles mehr wird dort geboten.

 Auf Sentosa selbst gibt es ein Bussysthem mit drei Linien, das sie zu den verschiedenen Attraktionen bringt.




http://wwwchristas-hobbyblog.blogspot.de/
Bei Christa gibt es jeden Montag tolle Fokusbilder zu sehen.
Schaut doch mal vorbei, es lohnt sich.  




Hast Du vielleicht meine letzten Reiseberichte verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.




Nun wünsche ich euch allen einen schönen Wochenstart ...

Alles Liebe und Gute 

Samstag, 21. April 2018

Zitat im Bild


Singapur, Marina-Bay-Sands Lasershow

Zitat aus China:
Genieße das Leben, es ist später als du denkst!



Bei Nova gibt es noch mehr schöne Zitate,
schaut doch mal vorbei, es lohnt sich.
https://casa-nova-tenerife.blogspot.de/



 


Hast Du vielleicht meine letzten Reiseberichte verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.





Für heute wünsche ich euch allen ein schönes sonniges Wochenende ... 

Alles Liebe und Gute


Mittwoch, 18. April 2018

Koh Samui, Thailand . . .

...auch James Bond Insel genannt.

Als eine riesige Kokospalmenplantage, gekrönt von einem Dschungelberg, präsentiert sich Thailands drittgrößte Insel.
Bis in die 1980er Jahre war Samui eine kleine Fischerinsel mit gelegentlichen vorbeischauenden Rucksacktouristen.
Heute verzaubert sie mit feinsten weißen Stränden und Buchten von lebhaft bunt bis romatisch abgeschieden.

Wir entschieden uns für einen Ausflug in den Nationalpark Mu Ko Ang Thong, der westlich von Koh Samui im Golf von Thailand liegt.

Da das Wasser zu flach ist für das Kreuzfahrtschiff, wurden wir mit einem Boot zur Insel übergesetzt.

Von dort aus ging es mit einem Speedboot ca. eine Stunde zum ...

Wer hier Speedboot fährt sollte gesunde Bandscheiben haben, denn die jungen Kapitäne lieben Speed.
Der Tacho zeigte permament 60-66 Knoten, das sind umgerechnet ca. 110-120 km/h.
Zum Abschluss des Ausfluges haben die Boote noch ein kleines Wettrennen gemacht ...
und ... wir ... haben gewonnen. Uns hat es viel Spaß gemacht.

... Nationalpark Mu Ko Ang Thong

Der Nationalpark hat ca. 40 Inseln mit ...


... traumhaft schönen Stränden und ...


Flachwasserkorallenriffe zum schnorcheln.

   
Ich entdecke einen Seeadler am Himmel.

 
Der stürzt sich plötzlich ins Wasser ...

   ... und holt eine Seeschlange raus.



Mittags bekamen wir alle etwas hunger und da wurden wir zu einer kleinen Fischerhütte gefahren.

Ein Restaurant auf Stelzen, nur vom Wasser aus zugänglich.

Hübsch eingedeckt waren die Tische.
Es gab frisch gefangenem Fisch, der nebenan (siehe 2 Fotos drüber) ausgenommen und zurecht gemacht wurde.

Der Fisch war lecker, mit verschiedenen Gemüsen, Soßen und Reis.
Man hatte die Wahl zwischen ziemlich scharf oder eher mild ... ich mag es nicht so scharf.


Danach ging es zu einer, der vierzig kleinen Inseln.
Hier konnten wir uns entspannen, sonnen ...

... und auch baden.

Auf der Rücktour zeigte uns unser Guide einen Strand 
mit einem ganz bekannten Haus oben am Hang.

Hier hat sich David Backham eine Villa bauen lassen.

Da oben auf dem Hang lässt es sich bestimmt gut wohnen und man hat einen herrlichen Blick.
Tja die Backham's wissen was gut ist.





 Das nächste mal zeige ich euch ein paar Fotos von Singapur.




Hast Du vielleicht meine letzten Reiseberichte verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.




Für heute wünsche ich euch allen einen schönen Mittwoch ...

Alles Liebe und Gute

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...